Weiterlesen

Team Rotenburg/Wümme

Die findige Familie hat schon alles ganz genau geplant: In der Gartenecke soll eine Terrasse mit erhöhtem Grillhaus entstehen. So kann der Rauch abziehen, ohne dass er die Gäste beim Essen stört. Der Tisch steht ein Stockwerk tiefer, sodass das Grillgut über eine Rutsche direkt auf den Tellern landet. Nach dem Essen wird der Tisch einfach unter das Grillhaus geschoben – schon ist die Chill-Lounge eröffnet. Jan-Hendrik sorgt noch für den perfekten Sound und Ann-Kathrin kümmert sich um die passende Deko. Wenn das mal keine hochfliegenden Pläne sind…!

Der Endspurt!

Interview Juni 2016

Frage: Was macht Euch beim Bauen besonders viel Spaß?
Antwort: Das Beste ist die Zusammenarbeit. Unser Viererteam hat richtig Spaß und wir lachen viel. Und natürlich freut es uns, Fortschritte zu sehen.

Frage: Wie läuft´s im Team? Wie steht´s um Euren Teamgeist?
Antwort: Bei uns im Team stimmt einfach alles. Meinungsverschiedenheiten lassen sich schnell bereinigen. Unser Teamgeist und unsere Motivation wachsen mit jedem fertigen Bauabschnitt.

Frage: Welche besonderen Herausforderungen müsst Ihr beim Bauen meistern? Mit welchen Problemen habt Ihr vorher nicht gerechnet?
Antwort: Grillgutrutsche, Tisch und Erdkühler sind harte Nüsse. Mitten in der Bauphase fiel uns auf, dass der Tisch zu kurz ist und wir umplanen müssen. Außerdem haben wir die Zeit für den Bau des Erdkühlers unterschätzt.

Frage: Was ist Euer wichtigster Tipp für alle, die ihre eigene "Grill&Chill"-Ecke bauen wollen?
Antwort: Es gibt nichts, was sich nicht bauen lässt. Trotzdem sollte der Grillplatz genau durchdacht sein, damit man später keine bösen Überraschungen erlebt. Außerdem wichtig: bei Material und Verbindungselementen auf Qualität achten. Dadurch spart man sich einige Unannehmlichkeiten.

Frage: Welches SPAX-Produkt ist (bzw. welche SPAX-Produkte sind) für Euch besonders hilfreich beim Bauen? Warum?
Antwort: Die ganze Holzterrassenserie hat uns sehr geholfen. Dank Lift-System, Kaiman pro, Bohrer, Fugenlehre, Bits und Terrassenschrauben konnten wir schnell, einfach und professionell bauen.

Jetzt wird gespaxt!

Interview Mai 2016

Frage: Was ist Euer ultimativer "Grill & Chill"-Tipp zur EM? Wie chillt Ihr am liebsten? Habt Ihr besondere Rezepte zum Grillen, die Ihr empfehlen könnt?
Antwort: Wir genießen die EM mit Freunden auf der Terrasse. Vor dem Spiel grillen wir, danach stellen wir bei schönem Wetter den Fernseher raus.
Unser Rezept ist simpel: Wir packen einfach alles auf den Grill!

Frage: Wie kam es dazu, dass Ihr Euch beim "Grill & Chill"-Contest von SPAX beworben habt? Wie ist die Idee für Euer Bau- Projekt entstanden und wer hatte die Idee?
Antwort: Wir sind über Facebook auf den “Grill & Chill“-Contest aufmerksam geworden. Als leidenschaftliche Griller waren wir sofort begeistert. Uns gefällt vor allem, dass wir diese Herausforderung als Familie meistern können.
Wir wollen vermeiden, dass der „Griller“ weit weg oder mit dem Rücken zu den Gästen arbeitet. Wir finden, er sollte einen gebührenden Platz an einer Stelle bekommen, die man nach dem Grillen auch noch zum Chillen nutzen kann. Aus dieser Überlegung heraus plante Patrick unseren Grillplatz.

Frage: Was sind Eure ersten konkreten Schritte zum Baustart? Was ist für Euch als erstes zu tun?
Antwort: Nachdem wir die Überraschung verdaut hatten, dass wir wirklich beim “Grill & Chill“-Contest dabei sind, begann die Feinplanung. Wir mussten die genauen Maße festlegen, die Holzmenge berechnen und herausfinden, welche SPAX-Verbindungselemente wir brauchen. Dann ging's ans Bestellen.
Anschließend haben wir den Untergrund für den Grillplatz ausgehoben und vorbereitet.

Frage: Was werdet Ihr mit Eurem Toom-Gutschein kaufen oder was habt Ihr schon mit dem Gutschein gekauft?
Antwort: Unseren Toom-Gutschein haben wir für die Unterkonstruktion des Grillplatzes und für Holzschutzöle und -lasuren eingelöst.